Europameisterschaften im 5-Kegel Billard

9. bis 11. Dezember 2005
Im Stahlpalast am AXXON Hotel

 


Foto: ©h-Kaiser.de • 2005-Dec-10

 

ITALY
MAGGIO Crocefisso
ANIELLO Michelangelo
QUARTA Andrea

LUXEMBOURG
HAMM Ramon

GERMANY
KUNZ Gerd
PETZKE Sven
HÄHNE Thomas
BRANCASSIO Salvatore

   

FRANCE
MANZOLI Angelo
GUILLEMANT Alexaandre

DENMARK
SONDERBY Cristian
SKJOLDBERG Oria
BISGAARD Nick

SWITSERLAND
CIPOLLA
DONNARUMMA
BELOTTI Ferdinando

 


v.l.n.r.: MAGGIO, Crocefisso (Italy) - QUARTA, Andrea (Italy) - HÄHNE, Thomas (Germany) - ANIELLO, Michelangelo (Italy)
Foto: © h-Kaiser.de • 2005-Dec-11

 

 

Name

Vorname

Nation

Matchpunkte

Satzpunkte

GD

1

QUARTA

Andrea

ITALY

3

8

1,214

2

MAGGIO

Crocefisso

ITALY

2

5

1,119

3

HÄHNE

Thomas

GERMANY

1

0

1,018

3

ANIELLO

Michelangelo

ITALY

1

0

1,004

5

PETZKE

Sven

GERMANY

0

-2

0,940

6

SONDERBY

Cristian

DENMARK

0

-3

0,652

7

BISGAARD

Nick

DENMARK

0

-4

0,710

8

SKJOLDBERG

Orla

DENMARK

0

-4

0,550

9

KUNZ

Gerd

GERMANY

1

-2

0,967

10

DONNARUMMA

Pasquale

SWITSERLAND

1

-2

0,785

11

BRANCACCIO

Salvatore

GERMANY

1

-4

0,856

12

HAMM

Ramon

LUXEMBOURG

1

-4

0,833

13

GUILLEMANT

Alexandre

FRANCE

1

-4

0,869

14

MANZOLI

Angelo

FRANCE

1

-5

0,889

15

CIPOLLA

Vito

SWITSERLAND

0

-5

0,764

16

BELOTTI

Ferdinando

SWITSERLAND

0

-8

0,691


 

• Sonntag, 18.12.2005

EM-Titel geht nach Italien

Brandenburg (oli). Der Italiener Andrea Quarta (Foto) ist der neue Europameister im 5-Kegel-Billard. In einem spannenden Finale setzte sich Quarta gegen seinen Landsmann und Weltmeister Crocefisso Maggio mit 4:3 Sätzen durch. Bronze gewannen Thomas Hähne aus Langen und der Italiener Michelangelo Aniello.

Im Brandenburger „Stahl-Palast“ wurden vom 9-11. Dezember die Europameisterschaft im 5-Kegel-Billard ausgetragen. An vier Tischen kämpften 16 Teilnehmer aus Dänemark, Italien, Deutschland, Frankreich, Luxemburg und der Schweiz um den Titel. Die Vorherrschaft der Italiener in dieser Sportart zeigte das Endergebnis. „Leider ließen uns die Brandenburger Zuschauer ein wenig im Stich“, sagte Helga Blawid, Vizepräsidentin der Deutschen Billard-Union.


• Mittwoch - 14.12.2005

Hähne überrascht

Thomas Hähne gewann am Sonntag die Bronzemedaille bei der 9. Europameisterschaft im 5-Kegelbillard. Foto: Terstegge

 

9. Europameisterschaft im 5-Kegelbillard

Brandenburg (ter). Sportlich bot die 9. Europameisterschaft im 5-Kegelbillard gleich zwei dicke Überraschungen. Der mit Vorschusslorbeeren ins Rennen gegangene Italiener Crosefisso Maggio konnte seinen Titel nicht verteidigen. Der amtierende Weltmeister unterlag seinem Landsmann Andrea Quarta im Finale mit 3:4 Sätzen.

Dem späteren Titelträger unterlag der Deutsche Thomas Hähne im Halbfinale. doch sicherte er sich damit zumindest die Bronzemedaille. Helga Blawid, Vizepräsidentin der Deutschen Billard Union und Vorsitzende der Billardabteilung der SG Stahl Brandenburg, sagte vor den Titelkämpfen: „Wenn wir einen unseren vier Starter unter die ersten Sechs bekommen, ist das schon ein gutes Ergebnis.“ Diese Erwartungen konnte Thomas Hähne nun übererfüllen.

Viele lobende Worte erhielt die SG Stahl Brandenburg für die kurzfristige Ausrichtung der Titelkämpfe. Bislang hatte sich noch kein deutscher Verein an die 5-Kegelbillard-EM heran getraut.

Diese Veranstaltung galt als Testlauf für die wesentlich größere Pool-Europameisterschaft, die vom 23. März bis 2. April ebenfalls im Stahlpalast stattfinden soll. Dann werden statt 16 Spielern mehr als 400 Aktive aus 32 Ländern in Brandenburg erwartet.


• Dienstag - 13. Dezember 2005

EM war wieder ein voller Erfolg

Der Deutsche Sven Petzke scheiterte als Gruppenerster im Viertelfinale der Europameisterschaftefl mit 2:4 am späteren Bronzemedaillengewinner Michelangelo Aniello. FOTO: MARCUS ALERT

 

5-KEGEL-BILLARD /Hähne holt Bronze und Petzke schafft es bis ins Viertelfinale

BRANDENBURG. Einen Riesenerfolg feierte der Deutsche Thomas Hähne aus Langen bei der Europameisterschaft im 5-Kegelbillard in Brandenburg. Der deutsche Meister gewann im „Stahlpalast“ am Axxon-Hotel die Bronzemedaille. Hähne hatte seine Vorrundengruppe gewonnen und setzte sich im Viertelfinale gegen den Dänen Nick Bisgaard mit 4:1 Sätzen durch. Erst der spätere Champion Andrea Quarta aus Italien stoppte Hähne in der Vorschlussrunde mit 4:0.

Den Titel machten am Ende erwartungsgemäß die Italiener unter sich aus. Andrea Quarta enttrohnte dabei im Finale Crocefisso Maggio mit 4:3. In dem dramatischen Endspiel hatte Quarta schon mit 2:3 hinten gelegen. Neben Hähne überzeugten auch die anderen deutschen Teilnehmer in Brandenburg. Sven Petzke (Leuthen/Klein Oßnig) hatte auch die Playoffs erreicht und verlor gegen den Italiener Michelangelo Aniello nur knapp mit 2:4. Gerd Kunz (Groß Gaglow) und Salvatore Brancassio (Langen) verkauften sich teuer, verpassten aber jeweils als Gruppendritte die Endrunde.

Der Zuschauerandrang war nicht zufrieden stellend. Von der Organisation hat alles sehr gut funktioniert. „Es gab nur positive Stimmen“, freute sich die Cheforganisatorin Helga Blawid, die nach einem Durchatmen bereits die nächste Europameisterschaft vorbereitet. Vom 23. März bis 2. April finden in Brandenburg die Poolmeisterschaften statt. ale


• Montag - 12. Dezember 2005

Einen Riesenerfolg feierte Thomas Hähne aus Langen bei der Europameisterschaft im 5-Kegelbillard in Brandenburg. Der Deutsche Meister gewann ebenso wie der Italiener Michelangelo Aniello (Foto) im „StahlpaIast" am Axxon-Hotel die Bronzemedaille. Hähne hatte seine Vorrundengruppe gewonnen und setzte sich im Viertelfinale gegen den Dänen Nick Bisgaard mit 4:1 Sätzen durch. Erst der spätere Champion Andrea Quarta aus Italien stoppte Hähne in der Vorschlussrunde. Den Titel machten am Ende erwartungsgemäß die Italiener unter sich aus. Quarta entthronte Titelverteidiger Crocefisso Maggio. Neben Hähne überzeugten aber auch die anderen deutschen Teilnehmer in Brandenburg. FOTO: MARCUS ALERT


• Sonntag - 11.12.2005

Deutschland- Premiere

Ramon Hamm aus Luxemburg trainierte am Freitag für seinen Auftritt bei der 5-Kegel-Billard-Europameisterschaft. Ob er nach ganz oben kommt, entscheidet sich heute. Denn 15 Mitkonkurrenten wollen ebenfalls den Titel.   Foto: Terstegge

 

Heute ab 12 Uhr im Stahlpalast das Finale der 9. EM im 5-Kegel-Billard

Brandenburg (ter). • Heute ist der Finaltag bei der 9. "5-Kegel-Billard-Europameisterschaft“, die im Stahlpalast beim Axxon-Hotel ausgetragen wird. Ab 12 Uhr ermitteln die besten 16 europäischen Billardspieler dieser Spezialdisziplin den kontinentalen Champion.

Wer es sein wird, steht natürlich noch nicht fest, aber die Nationalität dürfte mit einem Italiener schon gewiss sein. Die vier deutschen Vertreter haben bestenfalls Außenseiterchancen. Das 5-Kegel-Billard ist südlich der Alpen, so etwas wie ein Nationalsport. Beinah 50 Profis verdienen mit dem Sport sogar ihren Lebensunterhalt. Der Generalsekretär des Europäischen Billardverbandes, Johny Houtsch, hat eine plausible Erklärung für die Beliebtheit des 5-Billard-Kegelns bei den Italienern. „Während beim Dreiband, Karambol, Snooker oder Billard-Kegeln Ruhe im Publikum herrschen sollte, wird beim 5-Kegel-Billard jeder Stoß laut beklatscht. Nach jedem Stoß wechselt das Spielrecht, dass heißt die Spieler müssen nicht permanent angespannt sein.“ Die weihevolle Stille, die sonst bei den Turnieren in den Hallen herrscht, ist also nicht von Nöten. Das Brandenburger Publikum darf sich unterhalten, sehr wahrscheinlich läuft sogar dezente Hintergrundmusik. Vielleicht noch ein Grund mehr für die Brandenburger Bürger, im Stahlpalast vorbei zu schauen. Der Eintritt ist kostenlos, und es gibt wahre Könner mit dem Queue „live“ zu sehen.

Zum Beispiel Crocefisso Maggio, der aktuelle Welt- und Europameister. Der Italiener wird sicherlich ab 16 Uhr im Finale stehen, um seinen Titel zu verteidigen. Das gelang ihm das letzte Mal vor sechs Jahren. Zum großen Bedauern von Johny Houtsch findet sich nicht jedes Jahr ein Ausrichterland. Die 5-Kegel-Billard-Titelkämpfe fanden bislang fünfmal in Italien und je einmal in Monaco, Spanien und der Schweiz statt. Brandenburg übernimmt mit der Ausrichtung der 9. EM die Vorreiterrolle in Deutschland.


• Mittwoch 7. Dezember 2005

Tische sind schon da

Helga Blawid von der SG Stahl leitet am Wochenende die Europameisterschaften im 5-Kegelbillard im Stahlpalast. FOTO: ALE

 

BILLARD / Sonnabend beginnt die EM im 5-Kegelbillard

BRANDENBURG • Mit der Anlieferung der 1,50 mal 2,85 Meter großen Tische aus Holland ging gestern die Vorbereitung der Europameisterschaft im 5-Kegelbillard in die heiße Schlussphase. Bis Donnerstag soll der "Stahlpalast" wettkampffähig gemacht werden. Am Freitag beginnt der Titelkampf mit der Auslosung der Paarungen. Die 16 Akteure reisen im Laufe des freitags an.

Die vier deutschen Starter haben bei dieser EM bestenfalls Außenseiterchancen. Favorisiert sind eindeutig die Italiener, die mit Crocefisso Maggio auch den Titelverteidiger stellen. Nach der Eröffnung am Sonnabend um 11 Uhr beginnen um 12 Uhr die Vorrunden-Duelle Mann gegen Mann. Die letzten Spiele starten um 19.30 Uhr und können bis zu zwei Stunden dauern. Am Sonntag folgen ab 12 Uhr die Viertel- und um 14 Uhr die Halbfinals. Das Finale ist ab 16 Uhr geplant. Der Eintritt ist frei.

Obwohl diese EM noch ggar nicht begonnen hat, sind bei der SG Stahl bereits die Planungen für den nächsten internationalen Titelkampf angelaufen. Vom 23. März bis 2. April finden im Stahlpalast, wiederum mit Unterstützung des Axxon-Hotels, die EM im Poolbillard statt. Gut 400 Aktive aus 32 Länder werden dazu erwartet. "Wir wollen mit diesen Veranstaltungen den Billardsport in unserer Region vorantreiben", so Helga Blawid, die diese Meisterschaften nicht nur nach Brandenburg holt, sondern auch wesentlich mit vorbereitet. ale


• Mittwoch - 7.12.2005

EM der Spezialisten

Helga Blawid holte nicht nur die 5-Kegel-Billard-EM nach Brandenburg. 2006 folgt die Poolbillard-EM. Foto: Terstegge

 

5-Kegel-Billard am Wochenende im Stahlpalast

Brandenburg (ter) • Kurzfristig übernahm die SG Stahl Brandenburg die Organisation für die 5-Kegel-Europameisterschaft. In der bewährten Zusammenarbeit mit dem Axxon-Hotel, (zweimal Billard-DM) richtet sie im Stahlpalast am Samstag und Sonntag die EM für diese besondere Art des Billard-Kegelns aus. Für die 16 Sportler ist schon der Freitag mit der Auslosung interessant. Die vier deutschen Billardspieler haben Außenseiterchancen. Sollte einer unter die ersten sechs kommen, wäre die Vizepräsidentin der Deutschen Billard Union, Helga Blawid, schon zufrieden. Klare Favoriten sind die Italiener. Am Sonnabend wird die EM um 11 Uhr eröffnet, gespielt wird ab 12 Uhr. Tags darauf beginnen die Viertelfinalspiele ebenfalls um 12 Uhr, das Endspiel soll um 16 Uhr über den Tisch gehen“. Der Besuch der Titelkämpfe ist kostenlos. Helga Blawid kündigte für das nächste Jahr einen weiteren Höhepunkt an. Vom 23. März bis zum 2. April ist der Stahlpalast Austragungsort der Poolbillard-EM.


• Sonnabend/Sonntag 3./4. Dezember 2005

Italienisches Trio ist favorisiert

BILLARD / Noch eine Woche bis zur EM im Stahlpalast

BRANDENBURG • Die Vorbereitungen auf die Europameisterschaft im 5-Kegelbillard vom 9. bis 11. Dezember läuft auf Hochtouren. Inzwischen steht das 16-köpfige Teilnehmerfeld fest. Mit dabei der italienische Titelverteidiger Crocefisso Maggio. Hinzu kommen zwei weitere Italiener, zwei Franzosen, drei Dänen, ein Luxemburger und drei Schweizer. Dabei auch der aktuelle deutsche Meister Thomas Hähne (Langen), Gerd Kunz (Groß Gaglow), Sven Petzke (Leuthen/Klein Oßnig) und Salvatore Brancassio (Langen).

Der Konkurrenz wird es vor allem darum gehen, einen erneuten totalen Triumph der italienischen Spieler zu verhindern. Die nämlich haben bei der letzten EM in Monte Carlo alle Medaillen abgeräumt. Aber auch in Brandenburg ist das italienische Trio ganz klar favorisiert. Die Leitung der im Stahlpalast stattfindenden Veranstaltung liegt in den Händen von Helga Blawid (SG Stahl), Turnierdirektor ist Harry Inderhees (DBU) und die Turnierleitung haben Marko Riebe und Wolfgang Messingfeld. Gespielt wird in vier Vierergruppen, wobei die beiden besten Akteure in die Playoffs kommen. Dort geht es dann im K.o.-System weiter. Die Gruppenauslosung erfolgt am 9. Dezember. Am Sonnabend folgt um 11 Uhr die feierliche Eröffnung unter Mitwirkung der Schirmherrin Dietlind Tiemann. Von 12 bis 20 Uhr ist die Vorrunde geplant. Am Sonntag um 12 Uhr beginnen die Viertelfinals. Um 16 Uhr folgt das Finale mit anschließender Siegerehrung (18.30 Uhr). Am Dienstag werden vier Tische angeliefert. Bis zum Freitag muss alles stehen. Der Eintritt ist frei. ale


• Sonntag - 27.11.2005

Billard-Elite im Anmarsch

Die vierköpfige deutsche Billard-Nationalmannschaft möchte den Heimvorteil nutzen. Foto: privat

 

Europameisterschaft im 5-Kegelbillard vom 9. bis zum 11. Dezember im Stahlpalast

Brandenburg (eb). Nach den Deutschen Poolbillard-Meisterschaften 2004 ist der Stahlpalast in Brandenburg auch im Dezember 2005 wieder Schauplatz eines Treffens der Könner im Umgang mit Queue und Kugeln: Vom 9. bis zum 11. Dezember findet in Brandenburg die Europameisterschaft im 5-Kegelbillard statt. 16 Akteure gehen im Stahlpalast am Axxon Hotel an den Start. Darunter sind mit Gerd Kunz, Sven Petzke, Thomas Hähne und Salvatore Brancassio auch vier Vertreter der gastgebenden Deutschen Billard-Union. Die Top-Favoriten kommen aber aus Italien. Die in Europa führende Nation im 5-Kegelbillard stellt drei Teilnehmer. Schirmherrin der von der Sportgemeinschaft Stahl Brandenburg ausgerichteten Europameisterschaft ist Dr. Dietlind Tiemann, Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg. 5-Kegelbillard wird mit drei Bällen auf einem Tisch ohne Taschen gespielt. In der Tischmitte sind fünf kleine Kegel aufgebaut, die etwa wie Figuren beim „Mensch-ärgere-Dich-nicht“ aussehen. Es kommt darauf an, die Kegel durch den gegnerischen Spielball zum Fallen zu bringen. Bei diesem indirekten Spiel ist natürlich großes technisches Können gefragt. Zudem ist auch sehr viel taktische Finesse vonnöten, da immer abwechselnd gestoßen wird. Gewonnen hat, wer als erster das vorgegebene Punktziel erreicht. Helga Blawid, Vorsitzende der Abteilung Billard der SG Stahl Brandenburg, ist froh, den Brandenburgern solch einen sportlichen Höhepunkt präsentieren zu können.


• Mittwoch, 16. November 2005

Die Medaillen für die Billard-EM sind bereits fertig. FOTO: MARCUS ALERT

 

EM -Titelkampf im Stahlpalast

BILLARD / 5-Kegel-Billard im Dezember

BRANDENBURG. Die Stadt Brandenburg ist am 10. und 11. Dezember Austragungsort der Europameisterschaften der Männer im 5-Kegel-Billard. Ausrichter der Titelkämpfe ist die SG Stahl Brandenburg mit Helga Blawid an der Spitze. Gespielt wird im Stahlpalast an großen Tischen. Schirmherrin Dietlind Tiemann wird am 11. Dezember um 11 Uhr die Meisterschaft eröffnen und das Finale beginnt am Sonntag gegen 17 Uhr. Bis dahin müssen sich die 20 besten Spieler Europas über direkte Duelle gegeneinander dafür qualifizieren.

Zu erwarten ist, dass ein Italiener aus dem Turnier als Sieger hervorgeht. Denn Italien ist das Mutterland dieser Spielart und stellte in den vergangenen Jahren immer den Europameister. In den neuen Bundesländern ist diese Art des Billards weitgehend unbekannt. Gespielt wird mit Kegeln, die etwa so groß sind wie die Steine des „Mensch-ärgere-dich-nicht“-Spiels. Die beiden Akteure sind immer abwechselnd an der Reihe. Punkte bringen die Karambolagen und die umgefallenen Kegel. ale


© 1950 - 2021 SG Stahl Brandenburg e.V. | Realisierung by BCB WebHouse
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
OK