Gold und Bronze für die TT-Spieler der SG Stahl bei den Norddeutschen Meisterschaften

Veröffentlicht am 23. April 2017  /  Kategorie Tischtennis


Vier Tischtennisspieler der SG Stahl nahmen an den Norddeutschen Meisterschaften in Berlin teil.
Susanne Stugk startete als Außenseiterin in der Damenkonkurrenz der Altersklasse 40. In der Vorrunde war sie dann auch gegen die spätere Norddeutsche Meisterin K.Bartels (Berlin) ohne Chance. Auch im Doppel war für S.Stugk leider nach der 1.Runde Schluss.
Lutz Buntins spielte in der Altersklasse 60 konzentriert auf, gewann in der Vorrunde nach zwei knappen Niederlagen das entscheidende Spiel glatt 3:0 und wurde aufgrund des Satzverhältnisses überraschend Gruppenzweiter. In der Endrunde der besten 12 musste er sich nach großem Kampf P.Brüggemann (Hamburg) knapp mit 2:3 geschlagen geben. Im Doppel gewannen L.Buntins mit Partner G.Sablitzki (Stahnsdorf) das 1.Spiel. Nun trafen sie auf das Nr.1–Doppel und wuchsen über sich hinaus. Durch einen unerwarteten, aber verdienten 3:1-Erfolg standen sie im Halbfinale. Dort hatten L.Buntins/G.Sablitzki gegen die späteren Sieger keine Chance, aber sie hatten überglücklich die Bronzemedaille erkämpft.
In der AK 70 gingen K.Volbert und B.Rößler an den Start. Während B.Rößler ausschied, schaffte auch Klaus Volbert den Sprung in die Endrunde. Aber auch er verlor in der Runde der besten 12 mit 2:3 Sätzen gegen D.Diesing (Berlin). In der Doppelkonkurrenz eilten K.Volbert mit dem Berliner Z.Volk von Sieg zu Sieg und standen auf einmal im Finale. Dort verloren Klaus Volbert und Z.Volk den 1.Satz gegen das Berliner Doppel Diesing/Steiner, konnten sich aber noch steigern und holten mit dem 3:1-Sieg am Ende den Norddeutschen Meistertitel im Doppel. Ein toller Erfolg für den sympathischen Brandenburger.

© 1950 - 2017 SG Stahl Brandenburg e.V. | Realisierung by BCB WebHouse