Kategorie Rugby

MD Liga in Gera

Gestern ging es für unsere Männer nach Gera zur Mitteldeutschen 7er Liga.Nach dem Captainsmeeting um 10.30 Uhr stand fest das wir in einer Gruppe mit Göttingen, Jena und Freiberg sind.Das erste Spiel gegen Göttingen ging 10:0 für Brandenburg aus, für unsere Männer war es ein wichtiger Sieg, da Göttingen im letzten Tunier gewonnen hatte.Im zweiten Spiel trafen wir auf Jena, die nach einer absage ihres Pokalspieles am Tunier teilnahmen.Für unsere Männer war es eine große Ehre gegen ein Team aus der 2 Bundesliga anzutretten.Nach einem harten Kampf verlor Brandenburg dieses Spiel und ging mit einer Menge neuer Erfahrung in die lange Pause.Im letzten Gruppenspiel gegen Freiberg konnten die Brandenburger das Spiel schnell für sich entscheiden und gewannen 22:7.Somit stand es fest, Brandenburg kämpft um 3 Platz in Gera gegen Brandis dem letzten Tunier Sieger.Das Spiel gegen Brandis verlangte nochmal alles ab, die letzten Kräfte wurden mobilisiert.Am Ende verlor Brandenburg die Begegnung, ging aber mit einem Lächeln vom Platz mit dem Wissen einen guten 4 Platz erreicht zu haben.Die Versuche wurden von Toni Gabbe, Yannick Lele und Matze Meseberg gelegt.Spieler:Henry HillerMatze MesebergToni GabbeYannick LeleSteffen AbromeithTony BennerFlorian SellmannFelix FritzMike HempelTino NeumannGute Besserung für unseren Yannick der sich im letzten Spiel, in der letzten Aktion das Bein verletze.Die Mannschaft und alle Mitglieder hoffen auf eine schnelle Genesung und danken dir für deinen großen Einsatz.In der kommenden Woche bereiten wir uns für die Berlin- Brandenburg Liga vor, die uns am 28.04 nach Velten zieht.Euer Matze

MD Liga in Brandis

Am 7.04 hieß es für die Rugby Männer nach der Winterpause endlich wieder ,,STAHL FEUER" in Brandis.Neben dem Trainer Torsten Busse und Präsident Mike Hempel, sind auch Familien Angehörige und Freunde des Vereins mitgereist nach Brandis.Spieler:Jens Harndt (Kapitän)Henry Hiller (Co.- Kapitän)Mike PuchtlerSebastian SchimkeToni GabbeFritz FahleMaximilian HempelHeiko VogelSteffen AbromeitFlorian SellmannTino NeumannMatze MesebergMit 6 neuen Spieler die ihr erstes Tunier bestritten, hatten wir kleine Startschwierigkeiten und verloren das erste Match gegen Uni Göttingen (14:7) und das zweite Match gegen die Coepenick Captains (31:17).In der Zweiten Runde ging es in den Kampfium die Plätze 7 bis 9.Die Mannschaft hatte sich eingespielt und die anfänglichen Fehler wurden überarbeitet.Das dritte Match gegen Freiberg haben wir mit 31:10 für uns entschieden.Im letzten Match gegen die Leipzig Scopions musste die Mannschaft nochmal beißen um einen Sieg zu erlangen.Zum Schluss hieß es dann 17:7 für......Die SG Stahl Brandenburg Rugby Mannschaft.Einen guten 7. Platz haben sich unsere Männer erkämpft.Besonders Stolz können Sebastian Schimke (3 Versuche), Toni Gabbe (1 Versuch), Fritz Fahle (1 Versuch) und Matze Meseberg (1 Versuch) sein, die ihren ersten Versuch für Brandenburg gelegt haben.Am 21.04 fahren unsere Jungs nach Gera zur MDund am 28.04 nach Velten zu BB 7er (Berlin- Brandenburg)Ein großer Dank geht an Tony Benner der Verletzungsbedingt nicht mitspielen konnte, aber mit gereist ist um Fotos zu schießen.Euer Matze

Auf in eine neue Ära

Die Winterpause ist vorbei,  die 1.Reihe-Stürmer haben ihr Kampfgewicht erreicht und nun geht es daran wieder die dazugehörige Beweglichkeit dazu zugewinnen. Doch das heißt nicht das wir nicht noch Verstärkung gebrauchen könnten. Nächster Auftritt der Männer wird Ende März in Halle sein bei der Mitteldeutschen 7er-Liga. Also gehen wir´s an. Wo bleibst Du eigentlich das Training hat begonnen und fehlst immer noch.In diesem Sinne Stahl- Feuer.

Neues Jahr - neues Glück

Der Jahreswechsel ist gemeistert, und der blicken mit Spannung auf die neue Saison. Den Auftakt machten unsere Kleinen Ruger der U10 und U12  in Hennigsdorf.Hier fand am 21.01.2018 das Ewin-Thieses-Turnier in allen Altersklassen statt. Die Brandenburger traten mit je einer Mannschaft der Altersklassen  U10 und U12 an und erkämpften sich jeweils einen 5 Platz.Tja, da haben sich unsere Recken unter Wert verkauft, aber wir stehen ja erst am Anfang der Saison und haben offensichtlich noch Luft nach oben.In diesem Sinne   #Stahl FeuerAppropos wann kommst Du eigentlich zum Training, komm und werd ein Teil von uns. Wir freuen uns.

Was für ein Rugby-Wochenende

Das vergangene Wochenende stand ganz Bann des ovalen Lederei´s.Zunächst trafen sich am Samstag den 18.11. wie bereits angekündigt die Mannschaften der Berlin/Brandenburger 7er-Liga zum letzten Turnier vor der Winterpause. Von 10 bis 17:oo Uhr kämpften die  8 Mannschaften um eine gute Platzierung. Am Ende entschied  die Mannschaft des USV Potsdam das Turnier, mit 22:7 gegen den BRC Berlin, klar für sich. Der Veltener RC verwies die Recken von SG Stahl Brandenburg mit 33:26 auf den 6. Platz.Diesmal unterstützten die Stählernen andere Mannschaften mit Spielern um verletzungsbedingte Ausfälle zu kompensieren. Aber das Ergebnis zeigt auch, das weiterhin viel Arbeit vor der Mannschaft liegt. Bis März, da finden die nächsten Turniere statt, werden wir hart an uns arbeiten müssen.Trotzallem ein toller Rugbytag für alle beteiligten.Der Sonntag war den U12 Spielern gewidmet. Hier trafen die Mannschaften aus  Berlin, Potsdam und Brandenburg aufeinander. War am Vortag das Wetter, wegen der Kälte, schon nicht so besonders und es  schwer für die Spieler sich warm zu halten, so kam zu diesen Temperaturen auch noch Regen hinzu.Tapfer und bis auf die Knochen nass, kämpften die Jungs und Mädchen um die Pokale. Die Mannschaft von Stahl Brandenburg, verstärkt mit Spielerinnen und Spielern der U10, fand leider nicht ins Turnier, häufig kein Rezept gegen das Spiel der Gegner und musste sich mit dem 7. Platz zufrieden geben.Rechnerisch belegte der trafen aus Berlin den ersten Platz doch waren die Spieler der Meinung der Turniersieg gehöre dem USV Potsdam und so tauschten die Mannschaften kurzerhand die Pokale. Das ist Rugby!Von hieraus meinen herzlichen Dank an alle die diese beiden Tage durch ihre Unterstützung und Mitarbeit ermöglicht haben.Besonderen Dank den beiden Schiedsrichtern am Sonntag, Reinhardt trafen und Steffen trafen, die immer auf dem Feld stehen mussten, während die Mannschaften sich abwechselnd in den warmen Kabinen wieder aufwärmen konnten.Darauf ein kräftiges #Stahl-Feuer !  
© 1950 - 2018 SG Stahl Brandenburg e.V. | Realisierung by BCB WebHouse
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
OK