Bundesliga-Mannschaft aus Netzen holt sich den Wanderpokal zurück

Veröffentlicht am 27. August 2018  /  Kategorie Billard

Elf Mannschaften waren wieder beim traditionellen Rolandpokal-Turnier der SG Stahl Brandenburg dabei, gespielt wurde auf drei Billard-Tischen. Beim diesjährigen Turnier wurden bisher die besten Einzelergebnisse erzielt. Die Oldies der SG Stahl Brandenburg hatten sich vorgenommen, den Pokal wieder mit nach Hause zu nehmen. Die Ergebnisse im ersten Durchgang versprachen zudem spannende Partien. Alle Augen richteten sich auf die Bundesliga-Mannschaft von der SG Rot-Weiß Netzen und auf die Oldies der SG Stahl Brandenburg. In diesem Jahr waren die Netzener mit Patric Just 319 Points, Florian Hippel 291 und Michael Gartemann mit 289 Points und einem Gesamtergebnis von 899 Points nicht zu schlagen.
Patrick Just mit 319 Points erzielte auch das beste Einzelergebnis des Turniers mit 319 Points, gefolgt von Jaschke 304 und Sypli mit 303 Points.

Mit 830 Points belegte der Pokalverteidiger mit Hans-Joachim Hengmith 284, Bernd Wolff 243 und Siegmar Sypli mit 303 Points den 2. Platz.

Die Gemeinschaftsformation aus Wusterwitz Mario Hoch, Jens Jaschke und Hannes Eilfeld aus Netzen, eroberte den 3. Tabellenplatz mit 816 Points. Jens Jaschke mit 304 Poins war der Beste seines Teams.

Die Bardenitzer, Aufsteiger in die II. Bundesliga, waren an diesem Wochenende zu schwach um den Netzenern und den Oldies Paroli zu bieten. Das Mannschaftsergebnis von 785 Points reichte nur für den 4.Tabellenplatz. Die I. Mannschaft vom Gastgeber belegte den 8. Platz, gefolgt von der II. Mannschaft auf dem 9. Platz.

Die besten Einzelspieler bei Stahl waren Peter Sprung und Konrad Mehlhorn mit jeweils 280 Points. Das hervorragende Ergebnis von Konrad Mehlhorn sollte Ansporn für die kommende Spielsaison sein, da er künftig für die erste Mannschaft spielen wird. Im nächsten Jahr wollen die Oldies wieder angreifen.

© 1950 - 2018 SG Stahl Brandenburg e.V. | Realisierung by BCB WebHouse
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
OK