Mario Lingner überrascht - Stahl schlägt Tabellenführer

Veröffentlicht am 02. Dezember 2019  /  Kategorie Tischtennis

Im Spitzenspiel der TT-Landesliga empfing Stahl Brandenburg den ungeschlagenen Tabellenführer Rot-Schwarz Neustadt. Die Stahl-Spieler verloren zu Beginn beide Doppel und lagen so 0:2 zurück. Doch nach den ersten Einzeln hatten sie sich auf 3:3 wieder heran gekämpft. Stahls Spitzenspieler Norbert Spilke (4 Siege) und Ronny Zehe (3) zeigten tolles Tischtennis und gewannen all ihre Spiele. Tomasz Gruchala spielte gut aber ohne Glück. So war es Mario Lingner, der gegen die starken Neustädter überraschte und mit drei Einzelsiegen den Grundstein für den Mannschaftssieg legte. Am Ende siegte Stahl I nach großem Kampf 10:7 gegen den Tabellenführer.

Im 2.Spiel des Wochenendes ging Stahl I gegen Treuenbrietzen nach den Doppeln mit 2:0 in Führung. Lingner/Gruchala holten den 2.Punkt im 5.Satz. Doch man merkte den Stahl-Spielern das kräftezehrende Spiel des Vortages an. Treuenbrietzen glich nach den ersten Einzeln aus und ging später sogar mit 6:4 in Führung. N.Spilke spielte souverän auf und gewann alle vier Einzel. Doch das schien gegen die spielsicheren Gäste zu wenig zu sein. Aber zum Ende mobilisierte Stahl noch mal alle Kräfte. M.Lingner (2 Siege) und im letzten Spiel R.Zehe gewannen und retteten so das 9:9-Unentschieden für Stahl I. Damit verteidigte Stahl I auch den 2.Tabellenplatz in der Landesliga.

In der 2.Landesklasse spielte Stahl II an eigenen Tischen gegen Wusterwitz II und ging nach den Doppeln sicher mit 2:0 in Führung. Durch drei Siege in den ersten Einzeln baute Stahl diese auf 5:1 aus. Das war die Vorentscheidung. Als Lutz Buntins (3 Siege) und Klaus Volbert (2) gegen die Wusterwitzer Spitzenspieler verloren, stellten Lothar Hauswald (2) und Daniel Popp den alten 4-Punkte-Abstand wieder her. Am Ende siegte Stahl II 10:5 und belegt nach der Hinrunde den 6.Tabellenplatz in der 2. TT-Landesklasse.

 

In der 3.Landesklasse erkämpfte Stahl III im Auswärtsspiel gegen Roskow III ein wichtiges 9:9-Unentschieden. Stahl gewann beide Doppel, doch Roskow glich nach den ersten Einzeln zum 3:3 wieder aus. Gerhard Klockenberg blieb mit vier Einzelsiegen ungeschlagen und hielt so Stahl III im Spiel. Yannick Richter schlug überraschend die Nr. 1 der Roskower. Dadurch konnte Susanne Stugk (2) das verdiente Unentschieden sichern. Stahl III belegt vor dem letzten Saisonspiel gegen Elstal den 7.Tabellenplatz.

© 1950 - 2019 SG Stahl Brandenburg e.V. | Realisierung by BCB WebHouse
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
OK